Meera Schinzel

Netter Abend bei Luibl, Meera hat dort gearbeitet im Jahre 2011 Das Schicksal jährt sich zum 2.Mal

Personen von links nach rechts Mittlere Reihe: Junumaya Pariyar (Mutter), Johann Wohlmannstetter mit Ehefrau aus Unterdietfurt Obere Reihe: 2 Fahrer vom BRK Untere Reihe: Ferenc Dohar (Musiker und Alleinunterhalter), Meera Magdalena Schinzel, ex. Krankenschwester Iwona Personen von links nach rechts Mittlere Reihe: Junumaya Pariyar (Mutter), Johann Wohlmannstetter mit Ehefrau aus Unterdietfurt Obere Reihe: 2 Fahrer vom BRK Untere Reihe: Ferenc Dohar (Musiker und Alleinunterhalter), Meera Magdalena Schinzel, ex. Krankenschwester Iwona Gernot Puttfarken

Meera soll teilhaben am Leben in der Gemeinschaft (so zitiert die Berufsgenossenschaft – BGN -  von Meera). Demnächst wird Meera ein Fahrzeug für Ihren Transport erhalten. Das ist großartig. Dieses Fahrzeug wird zu einem Großteil von der BGN finanziert. 

Es jährt sich nun zum 2. Jahr. Am 13.12.2011 ist Meera in der Nacht um 2:00 Uhr nach Hause gefahren und dann auf der Brücke bei dem Fluss „Rott“ bei Glatteis schwer verunglückt.

Die Mama, Junumaya Pariyar hatte am Anfang Dezember 2013 Geburtstag und Meeras Wunsch war, dass Ihre Mutter den Geburtstag zusammen mit Ihrer Tochter feiert. Also hat die Mutter Meera ca. 10 Tage vorher gefragt, wo und in welchem Lokal Mama feiern will. Es war ganz eindeutig, wie Meera geantwortet hat. Sie kann zwar nicht reden, aber….Mama hat Meera gefragt nach mehreren Lokalen, wo Sie feiern soll. Ganz deutlich hat Meera den Mund zu einem JA bei dem Thema „Luibl“ aufgerissen. Und so hat sich Mama für das Restaurant Luibl entschieden.

Es war also ein gelungener Abend. Meera wurde vom BRK abgeholt und zum Luibl gefahren. Meera hat sich sehr gefreut. Meera hat Fisch mit Risotto bestellt und eine Nachspeise. Mama hatte eine Riesentorte bekommen und davon hat Meera ebenfalls gekostet.

Gernot Puttfarken saß an diesem Abend Meera gegenüber und hat gefragt, was Sie denn von der Speisekarte zum Essen will. Ich habe alle Speisen aufgeführt. Das faszinierende war, dass ich feststellen konnte, wenn ich eine Speise erwähnt habe, dass Sie mit einem JA und mit einem NEIN Mimik gemacht hat. Die Mimik funktioniert seit geraumer Zeit so, dass, wenn Meera etwas nichtmpasst, Sie den Mundwinkel nach unten zieht und das heißt, es gefällt ihr nicht…nur als Beispiel…ich habe gefragt, möchtest Du Jakobsmuschel und da war der Mundwinkel ganz weit unten gezogen. Meera hat dann einen Fisch bestellt.

Das Essen hat Meera dann von der Krankenschwester bekommen und man es kaum glauben, Meera hat den ganzen Teller aufgegessen. Nach einer 1 Stunde wurde dann die Geburtstagstorte angeschnitten und Meera hat ebenso 2 große Stücke gegessen.

Die Mama hat sich um alle Gäste gekümmert und viel geplaudert und war ein bisschen frei an diesem Abend. Es waren nun doch über 20 Gäste anwesend und allen hat es gut gefallen und Meera war voll im Geschehen. Angekommen sind wir um 17:30 Uhr und auch die Sanitäter vom BRK haben bis 22:00 Uhr ausgeharrt.

Ein herzliches Dankeschön an das Restaurant Luibl für diesen Abend. Alle Mitarbeiter haben sich riesig gefreut, dass Meera zum ersten Mal wieder nach 2 Jahren im Luibl war zusammen mit Ihrer Mama.

Zum Schluss habe ich noch vom Geschäftsführer erfahren, dass am Christkindl Markt in Eggenfelden am 13.12.2013 für Meera gesammelt werden soll für die 2. Delphin Therapie. Es klingt eigenartig, aber der Termin vom Christkindlmarkt ist ausgerechnet am dem Unglückstag 13.12.2011. Eigentlich kann man dies jetzt als gutes Omen betrachten.

Wer also gerade jetzt in der Weihnachtszeit weiter für Meera Schinzel (2.Delphintherapie) spenden möchte: Geld für die Delfintherapie wird auf folgendem Konto gesammelt: dolphin aid e.V., Kontonummer: 20002424, BLZ 30050110, Stadtsparkasse Düsseldorf, Verwendung:  Meera Magdalena Schinzel.

Schreibe einen Kommentar

Achten Sie darauf, die erforderlichen Informationen einzugeben (mit Stern * gekennzeichnet).
HTML-Code ist nicht erlaubt.

neuester Artikel

Sponsoren